Ausstellung "Nachdenklichkeiten" mit Finissage vom 27.November 2016 beendet

Eine Nachdenklichkeit
auf japanische Art glänzendschwarz lackiert
dass die verschiedensten Dunkelheiten
sich spiegeln darin


Werner Lutz





Ausstellungsbesprechung im St. Galler Tagblatt vom 20.10.2016:

Aufzehrung aller Farben

Vernissage-Rede von Frau Monika Jagfeld, Museum im Lagerhaus, St. Gallen

Den Text finden Sie unter der Rubrik "Rezensionen"

___________________________________________________________________________________________________________

September 2016

Die Edition "land marks" wurde für den "german design award 2017"
nicht nur nominiert, sondern hat diesen in der Kategorie "books" auch 
gewonnen.
Wir freuen uns sehr und beglückwünschen vor allem den Buchgestalter
Roland Stieger TGG, St. Gallen (www.tgg.ch)


Juni 2016

Die Edition "land marks" wurde in der Kategorie "books" für den GERMAN DESIGN AWARD 2017 nominiert.


Neue Publikation: land marks



Die künstlerische Intervention land marks erfolgte
2003 am Ende eines sechswöchigen Aufenthalts auf
einer der drei Aran Inseln , die eine Schiffsstunde 
entfernt westlich der irischen Stadt Galway im
Atlantik liegen. Von den Millionen von Steinen 
wurden drei mit gelber Acrylfarbe markiert.
Sie bilden ein Dreieck mit einem Umfang von etwa
acht Kilometern. Fünf und weitere drei Jahre später
wurden die durch die Naturgewalten verursachten
Veränderungen erneut fotografisch dokumentiert. 

Das Projekt wurde nach acht Jahren im Mai 2011 abgeschlossen.


Drei Jahre später fand 
land marks mit Lyrischen Versen/
versos lírics des katalanischen Dichters Ernest Farrés zusammen.


Obwohl unabhängig voneinander entstanden, ergibt sich eine tiefe
innere Zwiesprache unter den beiden künstlerischen Ausdrucksformen.



Walter Angehrn

land marks
Lyrische Verse/versos lírics von Ernest Farrés
Edition

VGS Verlagsgenossenschaft St. Gallen
ISBN 978-3-7291-1138-7
CHF 48.– / EUR 32.–



Die Edition ist im Buchhandel erhältlich oder kann direkt auf dieser
Website mit einer Mail unter der Rubrik KONTAKT bestellt werden.



Im Kultur-Magazin "Saiten" berichtet Peter Surber über land marks :

Meditative Land Art

Der Journalist Erich Gmünder schrieb über land marks :

Berührtsein von der Kargheit